Verwendung

Nachdem Sie das Archiv heruntergeladen und entpackt haben (am besten in den PATH), können Sie es auch schon verwenden. Eine Installation ist nicht erforderlich (höchstens eine Kopie im PATH, damit einfacherer Zugriff möglich ist).

Die aktuelle Version von Portping nimmt folgende Parameter (jeweils Kurz- und Langversion) an:

Option Wirkung
-s
--ping-until-success
Diese Option führt dazu, dass Portping sich selbst beendet, sobald die Verbindung erfolgreich war.
Nützlich, wenn man auf Ports von Diensten pingt, die nach einer bestimmten Anzahl von fehlerhaften "Logins" die IP-Adresse sperren.
-r
--resolve-always
Hiermit löst Portping jedes mal, wenn eine Verbindung fehlschlägt, die IP-Adresse neu auf, um auf Änderungen reagieren zu können.
Dies ist vor allem bei DynDNS-Adressen nützlich, da sich hier die IP jederzeit ändern kann.
-nc
--no-color
Dies deaktiviert die farbige Ausgabe, falls diese schlecht lesbar ist.
-d <time>
--delay <time>
Ändert die Wartezeit zwischen zwei Pings auf <time> Millisekunden (Standardwert: 1000).